Osteopathie - Physiotherapie - Beckenbodentherapie - Physio-Pelvica - Systemische Sexualtherapie
Osteopathie
 

Die Psychodynamische Osteopathie

Das ist eine Therapieform die sich mit der Therapie von körperliche manifestierten Reaktionen auf traumatische erlebte Ereignisse im Leben des Menschen befasst. Ziel der Therapie ist, dass der Patient ein erlebtes Trauma in seine Biographie integrieren kann. Diese Integration ermöglicht es dem Betroffenen wieder adäquat auf die gegenwärtige Situation zu reagieren und nicht in Vermeidungsmustern zu verharren. Im Unterschied zur rein emotionalen Entladung wird bei der psychodynamischen Osteopathie eine Retraumatisierung vermieden. Im Unterschied zu einer rein vegetativen Entladung ist die Gefahr der Wiederauslösbarkeit durch einen Trigger, den das lymbische System als annähernd ähnlich der Ursprungssituation erkennt, aufgelöst. Als Ergebnis wird das Erlebte einfach ein Teil der gelebten Biographie.

Hier zum Anamnesefragebogen